Als die ersten Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst am Montagmittag gegen 11 Uhr die Einsatzstelle nahe der Ortschaft Großenwiehe erreichten, bot sich Ihnen ein grauenhaftes Bild. Ein Nissan SUV stand schwer beschädigt und mit komplett aufgerissener bzw. abgerissener Beifahrerseite auf der Fahrbahn. Eine schwer verletzte Frau lag unter der nahezu vollständig abgerissenen Beifahrertür, ein verletzter Mann stand neben dem Auto. Um das Auto herum ein etwa 50 Meter langes Trümmerfeld und ein entwurzelter Baum.

Nach ersten Informationen der Polizei war der Fahrer des Nissan zwischen den Ortschaften Hüllerup und Großenwiehe offenbar ungebremst und mit hoher Geschwindigkeit mit der Beifahrerseite auf den am Fahrbahnrand stehenden Baum geprallt und entwurzelte diesen nahezu komplett. Durch den heftigen Aufprall wurde der Nissan herumgeschleudert und prallte mit der Fahrerseite gegen einen weiteren Baum. Die enormen Kräfte, die gewirkt haben müssen ließen selbst zentimeterdickes Metall einfach zerbrechen. Der Motorblock des PKW wurde aus der Verankerung gerissen.











Die alarmierten Feuerwehren aus Großenwiehe, Wanderup und Weding begannen nach ihrem Eintreffen umgehend mit der Rettung und Versorgung der beiden Unfallopfer. Während der Mann bereits den PKW eigenständig verlassen konnte, lag die Frau neben dem PKW unter der Beifahrertür. Die Feuerwehr nahm daraufhin die Tür mittels hydraulischem Rettungsgerät ab um die Frau an den alarmierten Rettungsdienst übergeben zu können.



Die angeforderten Notärzte aus Schleswig und Flensburg versorgten die Unfallopfer und brachten diese anschließend mit Rettungswagen in die Notaufnahme nach Flensburg. Nach ersten Informationen erlitt die Beifahrerin lebensgefährliche Verletzungen. Auch für die Einsatzkräfte der Feuerwehr kein alltägliches Bild. Das solche Kräfte bei einem Unfall wirken, erleben auch erfahrene Retter nicht alle Tage.

Ein Sachverständiger wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft hinzugezogen um den genauen Unfallhergang zu rekonstruieren.

Weitere Artikel anzeigen
Lade mehr Blaulicht-Report

23
Jetzt gleich kommentieren:

avatar
  
smilegrinwinkmrgreenneutraltwistedarrowshockunamusedcooleviloopsrazzrollcryeeklolmadsadexclamationquestionideahmmbegwhewchucklesillyenvyshutmouth
7 Comment threads
16 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
14 Comment authors
Verena Kaya AntonLone ClaudiaDennis MinimalInka ErdmännchenInge Witt Recent comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Steffi Kaysen
Gast

Die Strecke hat viele gefährliche kurven und hat schon vielen Menschen das Leben gekostet.

Rebekka Lopi
Gast

Oliver Weber

Yvonne Petersen
Gast

Sorry, aber das ist selbst schuld! Hat ja schließlich ne Grund warum man sich an das tempolime ein hält!

Nadine Bartel
Gast

„warum man sich an das tempolime ein hält“

Ahja 👏🏻👏🏻👏🏻 du musst stolz auf dich sein. Wie kann man nur so ein Kommentar verfassen 🤦🏽‍♀️.

Natalie Borreck
Gast

Man versteht doch,was sie sagen will u da ist was Wahres dran.

Yvonne Petersen
Gast

Willst du dem Auto die schuld geben…. wenn man die strecke nicht kennt sollte vorausschauend fahren um sie oder andere nicht zu gefährden. Kennt man die strecke hat man sich nicht an die geschwiedigkeit gehalten. Für die Angehörigen mein tiefstes Mitleid, für den Fahrer kein Mitleid…. hat seine Gründe

Yvonne Petersen
Gast

Und ja Nadine Bartel ich bin stolz auf mich…. weil ich den ernst der Lage verstanden hab! Du Anscheinend noch nicht

Nadine Bartel
Gast

🤦🏽‍♀️

Lone Claudia
Gast

Nadine Bartel zu Yvonne Petersen fällt mir nix mehr ein 🤦‍♀️

Nadine Bartel
Gast

Mir auch nicht. Es ist beschämend 🤷🏽‍♀️.

Dennis Minimal
Gast

Wenn das ein Familien Mitglied liest ….. schämt euch wirklich ! Hättet ihr genau so reagiert wenn es jemand aus eurer Familie wäre ??? NEIN !!!! Bitter wirklich !

Dennis Minimal
Gast

Abartig wirklich ….

Lone Claudia
Gast

Dennis Minimal naja es ist nur eine Person abartig ☝️

Verena Kaya Anton
Gast

schäm dich du stück.

Oliver Weber
Gast

Ohoh wie schlimm 😐 Diese Strecke zwischen Großenwiehe und Hüllerup ist so gefährlich, da sehr kurvenreich und zur Seite hin wegen des Asphalts ein Absatz zum Grünstreifen. Wenn man da zu schnell fährt und dann von der Fahrbahn abkommt, hat man echte Probleme, unbeschadet wieder auf die Fahrbahn zu kommen 😐 Rebekka Lopi das ist doch die Strecke wo erst vor kurzem ein mir entgegenkommendes Fahrzeug haarscharf an mir vorbeischoss, da es mit überhöhter Geschwindigkeit in einer Kurve von der Fahrbahn abkam und zu stark gegensteuerte und mit einem Satz wieder auf die Fahrbahn schoss ganz knapp an mir vorbei…… Read more »

Rebekka Lopi
Gast

Schlimm schlimm die hätten dich fast in ihr Unglück mitgerissen🙈

Thore Witthöft
Gast

Die Strecke an sich ist überhaupt nicht gefährlich. Gefährlich ist das Befahren mit unangepasster Geschwindigkeit.

Inge Witt
Gast
Inge Witt
Gast

Bin da drauf gekommen, sorry

Inge Witt
Gast

Bin an der Strecke aufgewachsen. Und wir haben damals schon viele Unfällen durch überhöhte Geschwindigkeit erlebt .

Nathalie Łukasiewicz
Gast

Ellen Wolf

Sandra C.
Gast
Sandra C.

Die Strecke ist schlimm. Nach der Fahrbahnerneuerung scheinbar noch schmaler geworden, als sie ohnehin schon war. Es kommen ja nicht einmal mehr zwei LKW oder Busse aneinander vorbei, ohne fast anhalten zu müssen.

Und viele fahren einfach bescheuert schnell dort, drängeln und überholen. Geschwindigkeitsbegrenzungen sind für andere, nicht für sie. sad Der Feuerwehr können wir gar nicht genug für ihren Einsatz danken. Immer wieder passieren auf der Strecke so schlimme Unfälle.

Inka Erdmännchen
Gast

Oha, wie schnell darf man an der Stelle denn fahren?

Auch interessant

Nach Steinwürfen auf die A7: Festnahme von zwei Tatverdächtigen

(ots) – Donnerstagabend (07.06.2018) wurden zwei Heranwachsende festgenommen, die im…