Flensburg (ots) – Bei Renovierungsarbeiten in einer leerstehenden Wohnung entdeckte die ausführende Firma heute Nachmittag in Flensburg eine Handgranate.

Die anwesenden Personen in dem Mehrfamilienhaus der Glücksburger Straße wurden evakuiert. Insgesamt elf Personen sind dort gemeldet. Die Arbeiter entdeckten die Handgranate gegen 14.30 Uhr, als sie das Parkett anhoben. Die Straße wurde von der Polizei ab der Einmündung Jürgensgaarder Straße gesperrt, um eine Gefahr für Unbeteiligte auszuschließen.











Vorsorglich waren auch Feuerwehr und Rettungswagen mit eingesetzt. Der angeforderte Kampfmittelräumdienst vom Landeskriminalamt stellte die vermutlich britische Handgranate sicher. Diese enthielt wahrscheinlich keine Sprengladung mehr. Die Sperrung wurde gegen 16.35 Uhr aufgehoben.

Weitere Artikel anzeigen
Lade mehr Pressemitteilungen

Jetzt gleich kommentieren:

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
  
smilegrinwinkmrgreenneutraltwistedarrowshockunamusedcooleviloopsrazzrollcryeeklolmadsadexclamationquestionideahmmbegwhewchucklesillyenvyshutmouth
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:

Auch interessant

Achtung Betrug: Sportvereine im Visier der „Vorsitzenden“

Flensburg/Schleswig-Flensburg (ots) – Seit einigen Tagen sind Sportvereine in Flensb…