Am kommenden Donnerstag (14.12.2017) tagt der Ausschuss für Kultur und Tourismus. Hier wird die FDP zusammen mit CDU, SSW und WiF für eine Vorlage stimmen, die der Niederdeutschen Bühne für die nächsten Jahre eine Fehlbetragsfinanzierung von 60.000 EUR p.a. zusichert.

Außerdem soll die Flensburger Verwaltung eine Mitfinanzierung des Kreises Schleswig-Flensburg sowie des Landes prüfen.











Die Niederdeutsche Bühne ist ohne Eigenverschulden in Not geraten. Der Vermieter hat gewechselt und die moderate Miete verfünffacht. Zudem steht eine Renovierung der Niederdeutschen Bühne an, die der Vermieter aber nur bei Zusage der Finanzierung angehen möchte.

Die Niederdeutsche Bühne wird als Eigenleistung die Ticketpreise um 1 EUR erhöhen und die Abos verteuern sich um 5 EUR. Zudem stehen bei abgeschlossener Renovierung mehr Zuschauerplätze zur Verfügung.
Auf der letzten Fraktionssitzung wurde diese Vorlage sehr kontrovers diskutiert. Hier wurde u. a. auf die angespannte Haushaltslage der Stadt Flensburg verwiesen.

Grundsätzlich ist es richtig, zusätzliche Investitionen zu hinterfragen. Allerdings sahen viele Fraktionsmitglieder die Niederdeutsche Bühne hier in einer Sonderrolle. Es wurde vor allem auf die langjährige Tradition und auf die hohe Zuschauerauslastung sowie die Pflege und der Erhalt der Niederdeutschen Sprache, auch Bestandteil der Verfassung des Landes Schleswig-Holstein, verwiesen. Zudem gibt es eine enge Verknüpfung der Universität Flensburg mit der Niederdeutschen Bühne.

Bei zwei Enthaltungen stimmte die Fraktion für die Vorlage.

Thomas Zinke, bürgerschaftliches Mitglied im Ausschuss für Kultur und Tourismus, sagte der CDU ein Mitgehen bei dieser Vorlage zu. Allerdings verwies er auch darauf, dass bei den 2020 anstehen Zuschussverhandlungen bei anderen Kulturträgern wie Kühlhaus, Pilkentafel etc. genauer hinzuschauen und diese Zuschüsse ggf. zu reduzieren.

Thomas Zinke
FDP-Ratsfraktion

Weitere Artikel anzeigen
Lade mehr Pressemitteilungen

Jetzt gleich kommentieren:

avatar
  
smilegrinwinkmrgreenneutraltwistedarrowshockunamusedcooleviloopsrazzrollcryeeklolmadsadexclamationquestionideahmmbegwhewchucklesillyenvyshutmouth
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:

Auch interessant

Was braucht ein engagiertes Miteinander in Flensburg?

Flensburg. Wie möchten Flensburgs Einwohnerinnen und Einwohner miteinander leben? Was mach…