Liebe Leserin und lieber Leser,

Ostern steht vor der Tür, der Frühling ist jetzt offiziell da, zeittechnisch haben wir sogar schon Sommer(zeit). Unser Leben verlagert sich hoffentlich bald wieder vermehrt vom Sofa in die freie Natur, ob nun Garten, Balkon, Terrasse, Sportplatz – wohin auch immer … Der März war gleich am ersten Wochenende geprägt von einem so kaum zu erwartenden Wintereinbruch, Flensburg sowie Angeln und Nordfriesland versanken im Schnee, weit mehr als ein halber Meter der „weißen Pracht“ hat das öffentliche Leben tagelang heftig durcheinandergebracht, teils gar lahmgelegt. Die Schüler haben – endlich – mal wieder Ferien, und so manch ein Kollege, Nachbar, Freund oder Bekannter nutzt diese Zeit schon für den ersten Jahresurlaub! Insgesamt blieb der gesamte März gefühlt eisig kalt, Mitte des Monats ließ ein (zum Glück nur leichter) Rückfall in den tiefsten Winter die Menschen erneut aufstöhnen, und ein Ende der Kälte ist (noch) nicht in Sicht. Der März brachte endlich politische Klarheit hierzulande; nachdem die SPD-Mitglieder recht deutlich für die GroKo votierten, ging es zügig mit der Regierungsbildung voran, mittlerweile sind alle Ministerposten verteilt, Regierungsstühle besetzt, die Herrschaften haben längst ihre Antrittsreden im neuen Bundestag gehalten – hoffen wir auf erfolgreiches Wirken der neuen Bundesregierung!











International kommen keine richtigen Frühlingsgefühle auf: Die Kriege in Syrien und im Irak gehen grausam weiter, die Brexit-Verhandlungen verlaufen wie erwartet sehr zäh, Donald Trump spielt weiterhin sein Lieblingsspiel „Hire and fire“.

Was passiert aktuell in unserem beschaulichen Flensburg? Nun, die Stadtoberen haben den letzten Eckpfeiler ihrer Rathaus-Führungsriege installiert, und Flensburg war im ersten Quartal des Jahres 2018 bundesweit häufiger als sonst in den Schlagzeilen zu finden: Anfangs das KBA wegen seiner dubiosen Rolle im Dieselskandal, alsbald unsere OB Simone Lange, die die vermeintliche „Wahl“ von Andrea Nahles zur SPD-Parteivorsitzenden kritisierte, und sich selbst als Kandidatin für den Parteivorsitz ins Spiel brachte. Anfang März versank Flensburg im Schnee – die beeindruckenden Winterbilder sorgten in ganz Deutschland für Aufsehen. Der gewaltsame Tod einer 17-Jährigen blieb auch nicht verborgen, und schließlich sorgten Dutzende aggressive Kinder und Jugendliche, die sich zu einer Massenschlägerei in der Innenstadt verabredeten, im ganzen Lande für Kopfschütteln.

Mehr Freude als Kummer bereiten uns in diesem Spieljahr die Handballer der SG Flensburg-Handewitt: In zwei Wettbewerben mischen sie erfolgreich mit, in Meisterschaft und Champions League liegen sie noch aussichtsreich im Rennen, nur leider sind sie im Pokal früh gescheitert! Wir drücken derzeit alle verfügbaren Daumen, dass sie am Ende der Saison eines der gesteckten Ziele erreichen werden!

Ernsthafte Sorgen muss man sich endgültig um den HSV machen, die Posse im Verein nimmt teilweise groteske Züge an, nach der Entlassung des letzten Trainers Hollerbach soll es jetzt der Trainer der Zweiten richten – ob das noch für den Klassenerhalt reicht?

Ein entspanntes Osterfest, einen hoffentlich frühlingshaft daherkommenden April, und viel Vergnügen beim Lesen und Blättern in dem vor Ihnen liegenden Magazin wünscht Ihnen

Ihr Flensburg Journal!

Weitere Artikel anzeigen
Lade mehr In eigener Sache

Jetzt gleich kommentieren:

3 Kommentare auf "Die neue Ausgabe für April ist da!"

avatar
  
smilegrinwinkmrgreenneutraltwistedarrowshockunamusedcooleviloopsrazzrollcryeeklolmadsadexclamationquestionideahmmbegwhewchucklesillyenvyshutmouth
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Kai Teichmann
Gast

Der Text wurde nicht heute morgen geschrieben, oder?

Flensburg Journal
Gast

Völlig richtig Kai Teichmann, es handelt sich um das Vorwort der Printausgabe. Als der Mitarbeiter die Finger in die Tastatur haute, war es frühlingshafter draußen…😎

Wenke Dercks
Gast

Man kann ja jetzt zumindest zum Schnee schippen raus 🤣🤣