Eine Woche, nachdem ein Unbekannter auf dem Friedhofsgelände in der Stuhrsallee in Flensburg eine 23-jährige Frau überfallen und unter erheblicher Gewaltanwendung vergewaltigt hatte, konnten Ermittler vom K1 der Bezirkskriminalinspektion Flensburg am Mittwochabend, 15.04.15, einen Tatverdächtigen festnehmen.

Sei dem Überfall am Mittwochmorgen, 08.04.15, 06:00 Uhr, suchte die Flensburger Polizei offensiv nach Hinweisgebern und Zeugen. So wurden Passanten und Anwohner im Umfeld des Tatortes befragt und Pendler mit Flyern sensibilisiert. Die Öffentlichkeitsfahndung erfolgte durch die engagierte Beteiligung diverser Medien und Veröffentlichungen auf der Fanpage der „Polizei Flensburg, Schleswig-Flensburg, Nordfriesland“ bei Facebook.











Die Flensburger Staatsanwaltschaft hatte 3000 Euro ausgelobt für Hinweise aus der Bevölkerung, die zur Festnahme eines Tatverdächtigen führen würden. Bei der Polizei ist eine große Zahl von Hinweisen auch auf länger zurückliegende Taten eingegangen, die jedoch keine unmittelbaren Hinweise auf den mutmaßlichen Täter enthielten. Weil das Opfer sofort über den Notruf 110 die Polizei gerufen hatte, konnten die Beamten umfangreiche Spuren am Tatort und am Opfer sichern.

Die zeitnah beim LKA Schleswig-Holstein durchgeführten kriminaltechnischen Untersuchungen führten die Ermittler gestern auf die Spur eines 25-jährigen Mannes, der noch am Mittwochabend in seiner Wohnung widerstandslos vorläufig festgenommen werden konnte. Er ist der Polizei bereits wegen verschiedener Delikte bekannt. Bislang schweigt der Tatverdächtige zu den Vorwürfen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft führten die Ermittler den Beschuldigten beim Haftrichter des Amtsgerichts vor, der einen Haftbefehl gegen den Mann erließ.

Die Kriminalpolizei wird überprüfen, ob weitere einschlägige nicht aufgeklärte Straftaten dem Tatverdächtigen zugeordnet werden können. Bereits seit Monaten bearbeitet eine Ermittlungskommission der Mordkommission der Bezirkskriminalinspektion Flensburg intensiv ungeklärte Überfälle auf Frauen.

Dazu Mathias Engelmann, Leiter der Bezirkskriminalinspektion Flensburg: „Ich freue mich ganz besonders über diesen schnellen Fahndungserfolg, weil nicht nur dieser Fall aufgeklärt werden konnte, sondern auch weitere Taten verhindert worden sein dürften!

Polizeipresse Flensburg @ presseportal.de

Weitere Artikel anzeigen
Lade mehr Pressemitteilungen

120
Jetzt gleich kommentieren:

avatar
  
smilegrinwinkmrgreenneutraltwistedarrowshockunamusedcooleviloopsrazzrollcryeeklolmadsadexclamationquestionideahmmbegwhewchucklesillyenvyshutmouth
120 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
17 Comment authors
Kai HansenBernd MöllerJan BublitzUlrike Möller-LokoHelmi Evers Recent comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Olav Jannsen
Gast

Nie wieder raus lassen!!!!!!!!!!¡!

Hannes KannEs
Gast

Femke Hansen

Franziska Zeller
Gast

Lebenslänglich sollte er bekommen

Roswita Clages
Gast

Schickt den in den Knast und dort soll ihm das selbe geschehen Dreckskerl

Bernd Helming
Gast

Gott sei dank……

Bernd Helming
Gast

Gott sei dank……

Schlomo Sapiens
Gast

Wenn ich sowas wie da oben schon wieder lese…. Wer solche Bestrafungen (ist ja zwar eigentlich keine Bestrafung, sondern Vergeltung) fordert, findet es sicherlich okay, wenn Dieben die Hand abgeschlagen wird.
Und jetzt freue ich mich auf Kommentare, die mir unterstellen, ich würde einen Vergewaltiger in Schutz nehmen.

Schlomo Sapiens
Gast

Wenn ich sowas wie da oben schon wieder lese…. Wer solche Bestrafungen (ist ja zwar eigentlich keine Bestrafung, sondern Vergeltung) fordert, findet es sicherlich okay, wenn Dieben die Hand abgeschlagen wird.
Und jetzt freue ich mich auf Kommentare, die mir unterstellen, ich würde einen Vergewaltiger in Schutz nehmen.

Friederike Schultz
Gast

Schlomo Sapiens…ist das gleiche wie der Mob mit Mistgabeln! Es lebe die Zivilisation! Ich bin heil froh, wenn er es ist, was im übrigen noch nicht bewiesen ist, dass es so schnell ging ihn zu finden. Aber wir haben hier eine Justiz, und die wird hoffentlich für eine gerechte Strafe sorgen.

Friederike Schultz
Gast

Schlomo Sapiens…ist das gleiche wie der Mob mit Mistgabeln! Es lebe die Zivilisation! Ich bin heil froh, wenn er es ist, was im übrigen noch nicht bewiesen ist, dass es so schnell ging ihn zu finden. Aber wir haben hier eine Justiz, und die wird hoffentlich für eine gerechte Strafe sorgen.

Kai Hansen
Gast

Es wundert mich, dass es hier noch gesittet über diese Erfolgsmeldung geschrieben wird. Der Mob auf z.b. „Wenn du in Flensburg geb….. fordert von „Kurzen Prosess machen“ bis Verstümmelungen.

Friederike Schultz
Gast

Tja Kai Hansen…in Flensbook2 sieht es ähnlich aus…ist ja auch einfach hinter ner Horde wildgewordener Leute hinterher zu hecheln….scheint in Mode zu sein!

Roswita Clages
Gast

Hoffentlich denkt mal einer an das Opfer

Friederike Schultz
Gast

Roswita Clages…ich denke an das Opfer! Ich finde es grausam, dass Frauen so etwas widerfährt. Aber es ist halt noch nicht bewiesen, dass er es war.

Roswita Clages
Gast

Aber die DNA passt

Schlomo Sapiens
Gast

Und die richtige Reaktion ist „Auge um Auge, Zahn um Zahn ?

Roswita Clages
Gast

Ich denke so rin Mensch muss merken was er getan hat und da reichen keine 2 oder 5 jahre haft

Friederike Schultz
Gast

Und wo steht das mit der DNA? Ich hab das nicht gefunden…

Kai Hansen
Gast

Wird wohl mit kriminaltechnischen Untersuchungen des LKA umschrieben.

Schlomo Sapiens
Gast

Hervorragend! Unsere Gesellschaft benötigt ganz DRINGNED MEHR GEWALT! Da lass‘ doch einfach die Jungs aus dem Knast den Job mit der Strafe regeln und alles ist in Butter!

Friederike Schultz
Gast

Meines Erachtens erzeugt Gewalt nur noch mehr Gewalt. Meinst du ernsthaft, es wird ein Spaziergang für den Täter im Knast? Ich bin schockiert über die Gewalt, die dem Opfer angetan wurde. Aber ich bin mindestens genauso schockiert, wie schnell die Menschen Selbstjustiz üben wollen.

Brian
Gast

Ich bin froh, dass er geschnappt wurde. Der Rest ist jetzt Angelegenheit der Polizei, der Staatsanwaltschaft und des Gerichtes, ein im Sinne unseres Rechtsstaates gerechtes Urteil zu finden. Es wird dem Opfer gegenüber niemals gerecht sein können. Soviel ist klar. Sie wird wahrscheinlich sogar noch einmal durch die Hölle gehen müssen, wenn sie im Zeugenstand sitzt. Ich wünsche dem Opfer alles erdenklich Gute und hoffentlich wird sie irgendwann wieder froh und zufrieden sein können.

Brian
Gast

Ich bin froh, dass er geschnappt wurde. Der Rest ist jetzt Angelegenheit der Polizei, der Staatsanwaltschaft und des Gerichtes, ein im Sinne unseres Rechtsstaates gerechtes Urteil zu finden. Es wird dem Opfer gegenüber niemals gerecht sein können. Soviel ist klar. Sie wird wahrscheinlich sogar noch einmal durch die Hölle gehen müssen, wenn sie im Zeugenstand sitzt. Ich wünsche dem Opfer alles erdenklich Gute und hoffentlich wird sie irgendwann wieder froh und zufrieden sein können.

Bernd Möller
Gast

Ein im Sinne unseres Rechtsstaates gerechtes Urteil? Dann bekommt er ja nicht so viel, vieleicht Bewährung! Vieleicht hatte er auch noch eine schwere Kindheit der Arme!

Jan Bublitz
Gast

Unser Rechtsstaat arbeitet nunmal nach dem Prinzip, dass jeder eine zweite Chance verdient hat und jeder sich rehabilitieren kann. Das finden wir alle doof, wenn es um Sexualdelikte und andere schlimme Dinge geht. Wenn wir oder ein naher Angehöriger aber davon betroffen sind finden wir das plötzlich alles nachvollziehbar und sinnvoll.

Brian
Gast

Bernd Möller, warten wir es ab. Was schwebt dir denn vor? Lebenslänglich? Todesstrafe? Und ja, bestimmt werden die Hintergründe des Täters in die Urteilsfindung mit eingebracht. Das ist aber normal. Und ich habe doch geschrieben, dass es dem Opfer nicht gerecht werden kann. Würde sie die Tat vergessen können, wenn der Täter die Todesstrafe bekömmen könnte?

Bernd Möller
Gast

Bei uns wird mit jedem milde umgegangen und nach Entschuldigungen gesucht, nur bei Verkehrssündern und Steuerhinterziehern nicht. Nur ein Beispiel: Wenn Du mit 2,5 Promille deine Frau verprügelst kannst Du ja nix dafür, Du bist ja unzurechnungsfähig. Wenn Du aber mit 2,5 Promille deine Frau ins Krankenhaus fährst weil ein Unfall oder Herzinfarkt oder Ähnliches passiert ist, bist Du ein ganz schlechter mensch und wirst hart bestraft!!! Toller Rechtsstaat! Ein bißchen mehr Härte Straftätern gegenüber wäre angebracht, aber in Deutschland wird sich ja mehr um den Täter gekümmert als um das Opfer!! Oder noch ein Beispiel: Edathy bekommt eine kleine… Read more »

Jan Bublitz
Gast

Der Vergleich Edathy und Hoeneß hinkt natürlich. Das eine ist stark emotional aufgeladen da es um den indirekten Missbrauch von Kindern geht. Trotzdem hat jedoch Hoeneß seine Strafe verdient, da er sein Vergehen über Jahre mit hoher krimineller Energie begangen hat.

Bernd Möller
Gast

Kriminelle Energie? Er hat den Staat um Geld beschissen. Versuchen wir das nicht alle wenn wir die Möglichkeit haben?? Sehe ich nicht als besonders kriminell an. Wenn man sieht was der Staat mit dem Geld macht, kann man es doch sogar irgendwie verstehen. Übrigens bescheißen die meisten Großkonzerne den Staat um Geld, sie drehen es nur so das es legal aussieht. Und die Strafe dafür steht ja wohl in keinem Verhältnis zu der von Edathy! Weis nicht was da hinkt???

Jan Bublitz
Gast

Kriminell ist kriminell, egal wer das wie häufig macht. Wer die eine Straftat gut findet und die andere schlimm hat für mich ein Verhältnis zum Gesetz das ich fragwürdig finde. Straftat bleibt Straftat. Ich werde mich nur nicht darauf einlassen, im Fall Edathy sachlich zu argumentieren da dazu kaum einer in der Lage ist das nachzuvollziehen.

Bernd Möller
Gast

Gesetz ist Gesetz! Hat aber nix mit Gerechtigkeit oder klarem Menschenverstand zu tun!

Bernd Möller
Gast

Aber um nicht weiter vom Thema abzuschweifen. Ich möchte wetten bei Dem werden wieder alle Register gezogen um ein möglichst mildes Urteil sprechen zu können sad Und bei manchen Verbrechern frage ich mich wirklich warum wir die noch viele Jahre durchfüttern, anstatt sie gleich zu entsorgen smile

Bernd Möller
Gast

Ich bin nicht grundsätzlich für die Todesstrafe, sondern nur in besonders schweren Fällen. Z.B. Magnus Gäfgen ist so ein Fall!!

Bärbel Staiger
Gast

Entsorgen von Menschen, man, man, man !

Schlomo Sapiens
Gast

Wozu?
Wie soll man Menschen verständlich machen, was Unrecht ist, wenn der Gipfel der Unmenschlichkeit, nämlich das Leben eines anderen Menschen zu beenden von höchster Instanz ausgeübt wird?! Das ist doch der springende Punkt.

Helmi Evers
Gast

und wie kapieren Menschen was Unrecht ist ,wenn die Strafe sehr milde ausfällt ????????

Schlomo Sapiens
Gast

Hervorragender Einwand. Und bevor jemand evtl. mit einem blauen Auge davon kommt, hängen wir ihn lieber gleich auf. Was ist dass denn für eine Logik?

Helmi Evers
Gast

eben ….das mit einem blauen Auge davon kommen ist verkehrt
Wo ist denn da die Abschreckung ??
Denn es ist ja eine Gewalttat und kein versehen gewesen ..
so nach dem Motto ..hab einen Moment nicht aufgepasst

Schlomo Sapiens
Gast

Abschreckung?! Im ernst jetzt?! Glaubt ihr wirklich daran, dass Strafen abschrecken? Es gibt doch meist nur zwei Modelle: den von großer hoher krimineller Energie betriebenen, der davon ausgeht eh nicht erwischt zu werden und den jenigen, der aus Affekt heraus eine Straftat begeht und sich der Bestrafung in der Situation nicht bewusst ist oder es ihm schlicht egal ist.
Abschrecken kannst du vielleicht im Straßenverkehr oder bei der Prüfungsordnung, wo Rationalität vorhanden ist, aber nicht bei den oben genannten Verbrechen.

Bernd Möller
Gast

Es wird immer davon ausgegangen, das sich ein täter bessert oder resozialisiert wird oder seine triebe in den Griff bekommt! Es gibt aber auch genug die kann man nicht ändern und da hilft nur eine harte Strafe!! Wenn er schon nicht einsieht was er falsch gemacht hat, muß er jedenfalls soviel Respekt vor der Strafe haben, das es ihn abshreckt

Jan Bublitz
Gast

Ich möchte nicht, das ein Mensch in meinem Namen getötet wird. Die Todesstrafe ist völlig indiskutabel. So schlimm ein Vergehen auch ist, es wird dadurch weder ungeschehen gemacht noch hilft es dem Opfer. In diesem konkreten Fall wird das Vorstrafenregister schon dafür sorgen, dass es nicht milde wird.

Bärbel Staiger
Gast

Mit der „Abschreckung“ versucht man in den zurück liegenden 2015 Jahren, immer wieder nach Lösungen zu suchen/finden..
… auch wir hier auf FB werden keine Lösung finden, dafür haben wir unsere heutige Rechtssprechung…. nun ja, die vllt. in vielen Dingen auch mal reformiert werden könnte.

Bernd Möller
Gast

Eine Strafe muß eine Strafe sein und keine Belohnung!!

Helmi Evers
Gast

in sehr vielen dingen Stimmt

Helmi Evers
Gast

und nicht immer wird recht gesprochen !!!!!!!!!!!!!!!!!

Bernd Möller
Gast

Jan Bublitz, es geht doch nicht um ungeschehen machen oder ob es dem Opfer hilft. Es geht um Strafe und Vergeltung!!!

Brian
Gast

Die Strafe soll abschrecken? Das ist zwar fantastisch gedacht, aber warum glaubt ihr, gibt es soviele, die Lebenslänglich bekommen haben oder in Amerika die Todesstrafe? Das schreckt nicht ab.

Bernd Möller
Gast

Lebenslänglich sind bei uns doch nur 15 Jahre und bei guter Führung bist Du nach 10 schon wieder draußen!! Irgendwie lächerlich für eine Höchststrafe oder???

Brian
Gast

Auch möchte ich mir kein Urteil darüber anmassen zu beurteilen, was ein gerechtes Urteil ist. Das können manchmal nur Juristen beurteilen, aber die haben auch nicht unsere Wut im Bauch bei so einem Urteil.

Helmi Evers
Gast

wenn ich das hier so lese !!! Warum wird dann überhaupt bestraft
drohen mit dem Zeigefinger würde doch auch langen

Auch interessant

Flensburg: radelndes Kind angefahren – Unfallfahrer und Zeuge gesucht

Flensburg (ots) – Freitagabend (25.05.18) wurde in der Mürwiker Straße in Flensburg …