20 Jahre Arzt in Wees: Dr. med. Matthias Schadwinkel

| 28/07/2017

„Lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker!“ Letzteres hätten die damaligen Einheimischen in Wees auch gern gemacht … doch leider gab es im Jahre 1997 in Wees keinen Allgemeinarzt, den man hätte fragen können! Die Gemeinde Wees gab es schon länger, doch erst in den neunziger Jahren hat sich Wees zu einer modernen Gemeinde mit einem Einkaufszentrum, einem Gewerbegebiet und mehreren Neubausiedlungen entwickelt.
Zur Infrastruktur einer modernen Gemeinde gehören nun einmal auch Ärzte, und Wees hat seinerzeit entsprechend geworben um diese Berufsgruppe. Dr. med. Matthias Schadwinkel ist damals den Lockrufen der Gemeinde Wees gefolgt, und bezog am 1. April 1997 in Wees seine ersten Praxisräume – damals noch in einem Container. So entstand dann folgerichtig der Spitzname „Con-
tainerarzt“. Den Schadwinkels – der Doktor brachte seine Frau Beate mit, die ebenfalls Ärztin ist, hat es sofort in der Region gefallen, zudem kommt die Nähe zum Wasser, zur Ostsee, ihrem gemeinsamen Hobby Segeln entgegen. Beide sind gebürtige Schleswig-Holsteiner – er aus Wahl-
stedt und sie aus Neustadt/Holstein, kannten somit die Mentalität der Einheimischen, von denen sie nach eigenen Angaben „liebevoll“ aufgenommen wurden. Die Schadwinkels sind Ärzte aus Leidenschaft, fühlen sich im Sinne des Wortes „berufen“, den Menschen zu helfen. Patienten sind für sie in erster Linie Mitmenschen, die man gewissermaßen von Geburt bis zum Lebensende auf ihrem Weg begleitet, sowohl als medizinischer als auch, wenn gewünscht, als seelischer Ratgeber. Den Patienten wird stets eine Erklärung für seine Erkrankung vermittelt, es gibt eine persönliche Zuwendung; die Schadwinkels sehen sich gerne als Familienpraxis.
Das Spektrum der Praxis umfasst die komplette Breite der Schulmedizin einschließlich Haus- und Heimbesuche. Das große Angebot ist um die ABI-Untersuchung (Vorsorge für Gefäßerkrankungen) erweitert worden, aber z. B. Ergotherapie, Sonografie u.v.m. gehören schon seit Jahren zu den großen Möglichkeiten der beliebten Praxis.
Die Familie, zu der vier Kinder gehören, die die Begeisterung für die Medizin „geerbt“ haben und teilweise schon beruflich fortsetzen, ist längst in Wees heimisch geworden. Die gemeinsame Arztpraxis ist im Ort ebenso etabliert, wie die Schadwinkels selbst. Beate Schadwinkel hat sich im Laufe ihres Berufslebens zwei Facharzttitel erworben: Seit 2013 ist die Kinder- und Jugendärztin niedergelassen als Allgemeinmedizinerin.
In der Praxis sind heute sechs Arzthelferinnen tätig, davon sind Frau Andresen, Frau Marwedel und Frau Winkler seit Anfang dabei. Apropos von Beginn an: Auch die allererste Patientin (laufende Nr. 1) ist immer noch Patientin, von den ersten zehn „Kunden“ sind noch fünf in der aktuellen Kartei geführt. „Durch den jetzt erfolgten Anbau ist ein Traum verwirklicht worden, weil es heller, geräumiger ist, es somit größere Freude macht, eine größere Bandbreite angeboten werden kann, d. h. die modernen Arbeitsbedingungen sind besser geworden, es gibt seit Jahren eine Terminsprechstunde.
Fazit: Es wird ein besserer Service angeboten. Das wird nicht nur die Patienten freuen, sondern alle Beschäftigten“, ist sich Dr. Schadwinkel sicher.flj

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.